Suchen
Schließen Sie dieses Suchfeld.
Suchen
Schließen Sie dieses Suchfeld.

3 Unvorhergesehene Kosten im Umgang mit mehreren Gerätelieferanten

3 unvorhergesehene Ausgaben im Umgang mit mehreren Gerätelieferanten (1200 x 900)

Der Umgang mit mehreren Ausrüstungslieferanten ist mit Herausforderungen verbunden.

Und wie bei kleinen Lecks in einem Damm dauert es nicht lange, bis kleine Probleme mit einigen Lieferanten eskalieren und die betriebliche und finanzielle Stabilität Ihrer Produktionslinie gefährden.

Je länger Ihre Liste mit Lieferanten ist, desto größer ist das Risiko, dass wichtige Dinge irgendwann verloren gehen und Sie viel Geld kosten. Zu den verräterischen Anzeichen gehören inkonsistente Leistung, langsamer Kundendienst und unzureichende Schulung der Bediener.

  1. Inkonsistente Leistung: Wenn Sie sich auf mehrere Geräteanbieter verlassen, sind Ihre Prozesse und Kontrollen nicht standardisiert. Dies stellt eine Herausforderung für die Aufrechterhaltung der Kontinuität und Zuverlässigkeit Ihrer Materialhandhabungs- und -verarbeitungssysteme dar. Die Nutzung eines einzigen Lieferanten mit umfassenden Kenntnissen Ihrer Materialhandhabungsanforderungen und Prozessanforderungen – sowohl vor- als auch nachgelagert – kann dazu beitragen, Probleme zu vermeiden, die sich wahrscheinlich auf die Produktionseffizienz, die Produktqualität und letztendlich die Kundenzufriedenheit auswirken.
  2. Langsame Reaktionszeiten: Das Durchgehen einer langen Liste von Kontakten für Wartung und Support kann mühsam und zeitraubend sein. Jeder Anbieter hat möglicherweise seine eigenen Supportverfahren, Garantiebedingungen und Servicevereinbarungen, was die Koordination von Fehlerbehebung und Reparaturen erschwert. Dieser fragmentierte Ansatz kann zu längeren Ausfallzeiten, höheren Wartungskosten und einer geringeren Systemzuverlässigkeit führen. Zusätzlich zu den finanziellen Ausgaben verlieren Unternehmen etwa 6500 Stunden pro Jahr mit dem Ausfüllen von Papierkram, dem Korrigieren von Rechnungsfehlern, dem Beheben von Unstimmigkeiten und der Kommunikation mit Lieferanten bei Anfragen.
  3. Unzureichende Schulung der Bediener: Die Zusammenarbeit mit mehreren Anbietern von Schüttgut- und Materialverarbeitungsgeräten kann die Wahrscheinlichkeit einer mangelhaften Schulung der Bediener erhöhen. Jeder Anbieter hat möglicherweise unterschiedliche Schulungsmaterialien und -protokolle mit jeweils eigener Terminologie. Das bedeutet, dass Ihre Bediener möglicherweise eine inkonsistente und ineffiziente Schulung erhalten. Sie verbringen möglicherweise wertvolle Stunden damit, den Umgang mit unterschiedlichen Schnittstellen, Bedienfeldern und Betriebsfunktionen zu erlernen, was in Hochdruck- oder Notfallsituationen verwirrend sein kann. Bei Kompatibilitätsproblemen haben die Bediener möglicherweise Schwierigkeiten, die Systeme effektiv zu nutzen, was zu Fehlern oder Unfällen führt.

Weitere Quellen von Ineffizienz und indirekten Kosten bei der Zusammenarbeit mit mehreren Lieferanten sind die Komplexität der Geräteintegration, Kompatibilitätsprobleme und das Ersatzteilmanagement.  Weitere Ursachen für Ineffizienz und indirekte Kosten bei der Zusammenarbeit mit mehreren Lieferanten sind die Komplexität der Geräteintegration, Kompatibilitätsprobleme und das Ersatzteilmanagement. Erfahren Sie, wie Sie diese Fallstricke vermeiden und Ihren Umsatz maximieren können. Hier.

Spiroflow als Ihr Hauptlieferant

Bei Spiroflow sind wir mehr als ein Hersteller von Förderschnecken sowie Entleer- und Befüllvorrichtungen für Großgebinde – wir sind eine einzige Quelle für alle Ihre Produktionslinienanforderungen.

Dank unserer Schwestermarken im Bereich der automatisierten Handhabung und Materialverarbeitung können wir schnell handeln und Ihnen die Ausrüstung, den Service und das Fachwissen besorgen, die Sie für jede Phase Ihres Prozesses benötigen:

  • Transport von zerbrechlichem Material mit Cablevey
  • Mischen, Vermengen, Zerkleinern oder Erhitzen von Material mit Marion
  • Sieben, Sichten, Trocknen, Kühlen oder Befeuchten mit Kason

Mit einem einzigen Lieferanten können Sie kostspielige Missverständnisse, Kompatibilitätsprobleme und fragmentierten Wartungssupport vermeiden. Durch die Konsolidierung Ihrer Lieferantenliste können Sie wertvolle Zeit und Geld sparen. Sie profitieren außerdem von:

  • Einsparung von bis zu 30% durch Vermeidung von Integrator-Aufschlägen
  • One-Stop-Shopping für Teile und Wartung
  • Nutzung unserer umfassenden Branchenkenntnisse in allen Verarbeitungsdisziplinen

Wenn Sie mehr über unsere Schwesterunternehmen erfahren möchten, besuchen Sie unsere Gruppenwebsite – https://amp-ahs.com/ oder Kontaktieren Sie unsere Experten.

de_DE